Coronavirus: Landkreisbürgermeister richten Appell an die Bevölkerung

Der Oberbürgermeister der Großen Kreisstadt Landsberg/Lech Mathias Neuner, Frau Bürgermeisterin Margit Horner Spindler und alle Bürgermeister des Landkreises Landsberg/Lech von Rott bis Prittriching und vom Fuchstal bis zum Ammersee richten folgenden, dringenden Appell zum CORONA-Virus an Sie:

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die von der Bayerischen Staatsregierung verfügten Maßnahmen zur Bekämpfung des neuartigen Corona-Virus sind für viele Bürgerinnen und Bürger und Betriebe nicht nur mit einem Verzicht auf lieb gewonnene Gewohnheiten, sondern mit erheblichen Herausforderungen, Belastungen und auch Zumutungen verbunden. Wir wissen, dass Ihnen allen im Moment viel abverlangt wird und wir von einem normalen Alltag weit entfernt sind.

Wir wissen aber auch, dass eine ungehinderte Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus noch weit größere Belastungen unseres Gemeinwesens und vor allem eine unmittelbare Gefährdung von alten und kranken Menschen zur Folge hätte. Unser Gesundheitssystem wäre nicht mehr in der Lage, eine Vielzahl von Schwerkranken angemessen zu versorgen.

Eine solche Situation gilt es unbedingt zu verhindern, zu unser aller Wohl. Deswegen unterstützen wir als Oberbürgermeister, Bürgermeisterin und Bürgermeister im Landkreis Landsberg/Lech die Bemühungen des Freistaates zur Eindämmung des Virus. Wir rufen alle Mitbürgerinnen und Mitbürger auf:

  • Tragen Sie durch persönliches Verhalten dazu bei, die weitere Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus zu verhindern. Treffen Sie durch Beachtung der Hygieneempfehlungen Sorge, weder sich selbst noch andere mit dem neuartigen Corona-Virus zu infizieren. Jede und jeder Einzelne muss dabei Verantwortung übernehmen, für sich und für die Gemeinschaft.

 

  • Befolgen Sie die Anordnungen der zuständigen staatlichen Stellen, die zur Bekämpfung des neuartigen Corona-Virus erlassen werden. Informieren Sie sich über die aktuellen Entwicklungen und beachten Sie die Verhaltenshinweise, die von Fachbehörden und Fachinstituten veröffentlicht werden.
  • Bleiben Sie gelassen und verlieren Sie nicht den Sinn für die Realität: Es gibt zwar eine Bedrohungslage für die Gesundheit der Menschen durch das neuartige Corona-Virus, aber keine Bedrohung der Versorgung der Bevölkerung mit lebenswichtigen Gütern.
  • Zeigen Sie Solidarität mit denjenigen, die jetzt ganz besonders auf nachbarschaftliche Unterstützung angewiesen sind. Das können alte oder kranke Menschen sein, die versorgt werden müssen, Eltern, die wegen Berufstätigkeit Unterstützung in der Kinderbetreuung benötigen, oder auch zugewanderte Menschen, denen ein Rat zum richtigen Verhalten helfen würde.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Lage ist ernst. Wir wollen die Gefahren einer Pandemie wirklich nicht klein reden. Und doch liegt es auch an uns, wie wir mit der „Corona-Krise“ umgehen. Nehmen wir die Herausforderung an und setzen wir entschiedenes Tun an die Stelle von Schicksalsergebenheit. Lassen wir uns nicht von Unsicherheit und Verzagtheit leiten, sondern von Entschlossenheit und Mut. Seien wir vernünftig, achtsam mit uns selbst und aufmerksam gegenüber unserem Nächsten. Und besinnen wir uns auf das, was unsere Gemeinden seit jeher prägt und was uns stark macht: Gemeinsinn und Solidarität, Zusammenhalt und das Einstehen füreinander sind Werte, die unsere Gemeinschaft tragen. Wir sind überzeugt: Gemeinsam werden wir auch die schwierigen nächsten Wochen gut bewältigen. Bleiben Sie gesund!

Quirin Krötz,
Vorsitzender des Kreis-Gemeindetags im Namen seiner Kollegin und Kollegen

Dorfladen Thaining: Bestell- und Lieferservice für Quarantäne-Haushalte und ältere Dorfbewohner in Thaining

Ab sofort bietet der Dorfladen Thaining einen Bestell- und Lieferservice für Quarantäne-Haushalte und ältere Dorfbewohner in Thaining an:

  • Bestellung telefonisch 08194-9009424
  • oder per E-Mail 
  • Lieferung der bestellten Ware bis an die Haustüre!
  • Bezahlung der gelieferten Ware auf das Dorfladen-Konto. Überweisungsträger liegt bei

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Dorfladen Team

Kommunalwahl 15.03.2020 – Ergebnisse Gemeinderatswahl – Platzvergabe

Nr. Name , Vorname Erreichter Platz Stimmen
1 Seefelder Reinhold 1 393
5 Happach Matthias 2 383
2 Stechele Ulrich 3 368
6 Finsterwalder Christian 4 360
7 Böglmüller Tobias 5 343
12 Hager Peter 6 312
8 Ströbele Melanie 7 301
3 Dr. Bauer Klaus 8 291
4 Dr. Preiß Armin 9 288
14 Ströbele Monika 10 242
11 Schüßler Benjamin 11 235
13 Stork Tobias 12 227
16 Stork Miriam 13 200
10 Blusch Tobias 14 199
9 Templer Stefan 15 195
15 Welzmüller Michael 16 179
18 Leirer Martin 17 151
18 Feistl Wolfgang 18 148
17 Berghofer Anna 19 140

Kommunalwahl 15.03.2020 – Ergebnisse

Am Wahlabend dem 15.03.2020 ab 18:00 Uhr können hier die Wahlergebnisse (laufend aktualisiert) nachgelesen werden.

Bereits ab heute (19.02.2020) können Sie, bei Wahlen mit mehreren Stimmen je Wähler, den jeweiligen Probestimmzettel  einsehen und probeweise durch Mausklick ausfüllen um zu erfahren wie Ihre Stimmabgaben gezählt werden. Bitte beachten Sie, dass bei Wahlen mit nur einem Wahlvorschlag bzw. nur einer Liste, freihändig selbst gewählte Kandidaten eingetragen werden können. Dies lässt sich in dem angebotenen Probestimmzettel jedoch nicht simulieren.

Um zu den (Zwischen-) Ergebnissen zu gelangen wählen Sie den untenstehenden passenden Link zur Homepage der Verwaltungsgemeinschaft Reichling aus:

Bürgermeisterwahlen

Landratswahl

Gemeinderatswahl Apfeldorf

Gemeinderatswahl Kinsau

Gemeinderatswahl Reichling

Gemeinderatswahl Rott

Gemeinderatswahl Thaining

Gemeinderatswahl Vilgertshofen

Kreistagswahl

Auszug aus dem öffentlichen Teil der Gemeinderatssitzung vom 04.03.2020

Am 03.04.2020 fand eine Gemeinderatssitzung statt.

Hier ein Auszug aus dem öffentlichen Teil:

Bauantrag (Vorlage im Genehmigungsfreistellungsverfahren) zum Anbau an die bestehende Lagerhalle auf FlNr. 1790/15 (Am Heßlaberg 4)

Das Vorhaben beurteilt sich nach § 30 Abs. 1 BauGB i. V. mit dem Bebauungsplan Gewerbegebiet „Schmiedgasse Ost“.Befreiungen vom Bebauungsplan werden nicht beantragt.

Die Festsetzungen des Bebauungsplanes werden nach Prüfung der Verwaltung eingehalten.

Die Verwaltung wird beauftragt, die Genehmigungsfreistellung zu erklären.

 

Formlose Anfrage zum Neubau eines Mehrfamilienhauses auf dem Grundstück FlNr. 964/1 der Gemarkung Thaining, Schwette 15, 86943 Thaining;

Auf die Beratung in der Sitzung am 27.03.2019 (TOPs 70/09+10) wird Bezug genommen. Für die damals beantragten zwei Doppelhäuser hat das LRA zwischenzeitlich die Genehmigungen erteilt.

Nun hat der Eigentümer vorgesprochen, da er sich mit dem Gedanken trägt, statt der beiden Doppelhäuser ein größeres Mehrfamilienhaus zu errichten.

Aufgrund der Grundfläche fügt sich dieses nach Auffassung des LRA nicht in die Umgebungsbebauung ein, so dass das Vorhaben (nur) durch Aufstellung eines Bebauungsplans (z.B. in Form der Erweiterung des Bebauungsplans Thaining Nord) zugelassen werden könnte.

Zeichnungen des geplanten Vorhabens werden dem Gemeinderat zur Kenntnis gegeben. Herr Staltmayr stellt sein Vorhaben der geänderten Planung dem Gemeinderat vor.

GMR Stechele schlägt vor es sollte, wenn möglich geregelt werden, dass vor Allem Einheimische die Wohnungen erwerben können.

GMR Preiß regt an, es sollte nicht nur hier der Einzelfall entschieden werden, sondern über den ganzen Altort mit einem Innerortsbebauungsplan, damit wir nicht bei weiteren Anträgen, die in der Zukunft auf uns zukommen aufs Neue entscheiden müssen

Der Gemeinderat spricht sich grundsätzlich für die Zulassung des Vorhabens aus. Die Verwaltung wird beauftragt, einen Planentwurf für die Änderung des Bebauungsplans Thaining Nord zu fertigen, mit dem das Grundstück in den Plan einbezogen werden soll. Die anfallenden Planungskosten sind vom Antragsteller zu tragen. Auf die Gestaltung des geplanten Vorhabens soll besonders geachtet werden, damit es sich in das dörfliche Bild einfügt.

 

Baumaßnahme: Kindergartenerweiterung; Vergabe: Dachdecker- und Spenglerarbeiten

Die Leistung für das Gewerk „Dachdecker- und Spenglerarbeiten“ für o.g. Baumaßnahme wurde beschränkt (ohne Teilnahmewettbewerb) gem. VOB/A ausgeschrieben; es wurden 17 Firmen zur Abgabe eines Angebots aufgefordert. Die Kostenschätzung belief sich auf 87.160,84 €.

Zum festgelegten Submissionszeitpunkt am 27.02.2020 um 15:15 Uhr sind zwei Angebote frist- und formgerecht eingegangen.

Der (geprüfte) Preisspiegel der Angebote sieht wie folgt aus:

1. Dominik Kruppa:              85.874,01 € (unter Berücksichtigung von 2 % Nachlass)

2. Bieter:                            109.876,66 €

Das Architekturbüro VONMEIERMOHR gibt zusammenfassend folgende Vergabeempfehlung:

Nach rechnerischer, technischer und wirtschaftlicher Prüfung der Angebote wird vorgeschlagen, Dominik Kruppa, Dachdecker-Spenglerei (Hurlach) den Zuschlag mit einer Angebotssumme in Höhe von 85.874,01 € (brutto-unter Berücksichtigung des Nachlasses von 2 %) – zu erteilen.

Der Gemeinderat stimmt, entsprechend des Vergabevorschlags des Architekturbüros VONMEIERMOHR, einer Auftragsvergabe für das Gewerk „Dachdecker- und Spenglerarbeiten“ für das BV Kindergartenerweiterung an Dominik Kruppa, Dachdecker-Spenglerei (Hurlach) mit einer Vergabesumme in Höhe von 85.874,01 € (brutto) zu.

 

Baumaßnahme: Kindergartenerweiterung; Vergabe: Holzfenster und -Fenstertüren

Die Leistung für das Gewerk „Holzfenster und -fenstertüren“ für o.g. Baumaßnahme wurde beschränkt (ohne Teilnahmewettbewerb) gem. VOB/A ausgeschrieben; es wurden 11 Firmen zur Abgabe eines Angebots aufgefordert. Die Kostenschätzung belief sich auf 77.421,40 €.

Zum festgelegten Submissionszeitpunkt am 27.02.2020 um 15:00 Uhr ist ein Angebot frist- und formgerecht eingegangen.

Das Architekturbüro VONMEIERMOHR gibt zusammenfassend folgende Vergabeempfehlung:

Nach rechnerischer, technischer und wirtschaftlicher Prüfung der Angebote wird vorgeschlagen, der Firma Hans-Werner Straus Schreinerei-Innenausbau (Lengenfeld) den Zuschlag mit einer Angebotssumme in Höhe von 80.422,58 € (brutto) – zu erteilen.

Der Gemeinderat stimmt, entsprechend des Vergabevorschlags des Architekturbüros VONMEIERMOHR, einer Auftragsvergabe für das Gewerk „Holzfenster und -fenstertüren“ für das BV Kindergartenerweiterung an die Firma Hans-Werner Straus Schreinerei-Innenausbau (Lengenfeld) mit einer Vergabesumme in Höhe von 80.422,58 € (brutto) zu.

 

Raumakustische Beratung Gruppenraum und Bewegungsraum Kindergarten EG; Honorarangebotes hils consult Gmbh

Der Gemeinde liegt ein Angebot der hils consult Gmbh für die raumakustische Beratung Gruppenraum und Bewegungsraum Kindergarten EG vom 17.02.2020 vor, welches dem Gemeinderat zur Kenntnis gegeben wird:

Konzept                                                        400,00 €

Raumakustik Grundleistungen                    3.800,00 €

Optional: Ausführungsplanung je Detail     105 €/h, mindestens aber 420,00 je Detail

Nebenkosten                                               5 %

Der Gemeinderat stimmt dem Angebot der hils consult Gmbh zu den o.g. Bedingungen zu und ermächtigt den Vorsitzenden zum Abschluss des entsprechenden Vertrages.

  

Zweckvereinbarung zur Übertragung der technischen Betriebsführung der Trinkwasserversorgungen der Gemeinden Kinsau und Thaining auf die Gemeinde Vilgertshofen

Hinsichtlich der geplanten Übertragung der technischen Betriebsführung der Trinkwasserversorgungen der Gemeinden Kinsau und Thaining auf die Gemeinde Vilgertshofen liegt dem Gemeinderat der Entwurf einer Zweckvereinbarung vor. Ein Fahrzeug der Marke VW Caddy Diesel mit Allrad wurde bei der Fa. VW Reßle in Ludenhausen bestellt, Farbe Weiß.

Dem Abschluss der vorgelegten Zweckvereinbarung wird zugestimmt.

 

Umbau Sitzungssaal, Angebot für die technische Ausstattung

Wie in der Sitzung am 11.02.2020 schon beraten und vertagt liegt für die technische Ausstattung, Display 86“, drahtloses Präsentationssystem im Sitzungssaal ein Angebot der Fa. Mebeco GmbH aus Landsberg vor. Nach nochmaliger Rücksprache reicht das günstigere Präsentationssystem von WePresent in unserem Fall aus, da sonst niemand im Netzwerksystem tätig ist. Das Angebot ist dem Gemeinderat bekannt. Der Gesamtpreis incl. Lieferung, Einbau und MwSt., ohne Soundbar liegt bei 6.689,70 € brutto. Die Montage und die Einweisung werden nach tatsächlichem Aufwand abgerechnet und erreichen erfahrungsgemäß nicht die angegebenen Summen vom Angebot.

Der Gemeinderat stimmt dem Angebot der Fa. Mebeco GmbH aus Landsberg zum Gesamtpreis von 6.689,70 € brutto zu und beauftragt den Vorsitzenden die weiteren Schritte einzuleiten.

Die Akustikdecke ist eingebaut. Die elektrische und sanitäre Installation sind soweit fertig. Die Fenster werden diese Woche getauscht. Anschließend werden die Verputzarbeiten von unserem Gemeindearbeiter unter Mithilfe von der Fa. Bauer ausgeführt.

Für die Umrüstung der Heizung, wenn möglich mit dem ausgebauten Pelletsbrenner vom Kindergarten wird Herrn Raspotnig (Fachplaner vom Kiga) beauftragt. Für die Bevorratung der Pellets wird evtl. einen Erdtank vor. Evtl. für die Warmwasseraufbereitung Solar vorgesehen.

 

Angebot für die Sanierung von Schachtabdeckungen im Straßenbereich

Für die Sanierung von abgesenkten Schachtabdeckungen im Fahrbahnbereich der Ortsstraßen liegt ein Angebot der Fa Beck GmbH aus Bad Rappenau vor. Beim Einbau von 10 selbstnievellierenden Schachtabdeckungen inkl. Asphaltarbeiten und Adapterring entstehen Kosten pro Stück mit dem Deckel aus Beton-Guss in Höhe von 997,– netto, Gesamtpreis incl. MwSt.11.835,55 €.

Der Gemeinderat stimmt dem Angebot für den Einbau von 10 Schachtabdeckungen mit dem Deckel aus Beton – Guss zum Gesamtpreis von 11.835,55 € brutto zu.

 

 

 

 

 

 

          

 

3. Rate vom Verbesserungsbeitrag ist am 01.04.2020 fällig

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, bitte nicht vergessen

 

Am 01.04.2020 ist die 3. Rate vom Verbesserungsbeitrag für die Wasserversorgung fällig.

Bitte überweisen Sie den mitgeteilten Betrag rechtzeitig.

Wenn von Ihnen eine Einzugsermächtigung vorliegt, wird der Betrag abgebucht.

 

Leonhard Stork

Bürgermeister