FC Thaining Logo

FC Thaining

1. Vorstand

Werner Ströbele

2. Vorstand

Siegfried Magoc

Adresse

Sportheim Thaining
Kapellenweg 2
86943 Thaining

Telefon

0160/93844784

Trainingszeiten

Jeden Dienstag und Donnerstag 19:00 bis 20:30 Uhr

Web

www.fcthaining.de

Alles begann im Jahre 1922, als Eduard Filgertshofer den Sportverein unter dem Namen “Freie Turnerschaft Thaining” aus der Taufe hob. Zu den Gründungsmitgliedern gehörten damals unter anderem Adolf und Ignaz Laur, Marcellus Geisenberger, Johann Keller und natürlich Eduard Filgertshofer selbst. Sie alle waren jedoch schon seit 1920 im lokalen Sportgeschehen aktiv und organisierten unter anderem Fußballspiele mit den Nachbargemeinden. Bei der offiziellen Vereinsgründung wurde Eduard Filgertshofer zum ersten Vorstand gewählt, ein Posten, den er sieben Jahre lang innehatte. Um einen regulären Spielbetrieb zu ermöglichen, schloss sich der junge Verein zunächst der Freien Turnerschaft Jahn Landsberg an.

Immer wieder hatte der FC Thaining im Laufe seiner Geschichte mit Widrigkeiten zu kämpfen, und immer wieder wurden diese mit viel Einsatz und ehrenamtlicher Arbeit überwunden. 1950 begannen die Thaininger, mit Ochsengespannen und Handarbeit eine ehemalige Kiesgrube in ein Sportgelände zu verwandeln. Als der Platz aber Ende der 60er Jahre immer öfter von Hochwassern heimgesucht und der reguläre Spielbetrieb dadurch erheblich gestört wurde, begann man mit der Planung einer neuen Sportanlage unterhalb des Kapellenberges. Am 20. April 1971 fand der erste Spatenstich statt, doch die Fertigstellung wurde durch den Neubau der Badeanlage verzögert. Neun Jahre und 9000 freiwillige Arbeitsstunden später hatten Sportler, Vereinsmitglieder und Thaininger Bürger in einem einmaligen Kraftakt schließlich das neue Gelände samt Vereinsheim fertiggestellt. Pünktlich zum Jubiläum in diesem Jahr wurde das Sportheim neu renoviert.

Was die sportlichen Aktivitäten betrifft, so stand König Fußball von Anfang an im Mittelpunkt des Vereinslebens. Gespielt wurde in den ersten Jahrzehnten auf verschiedenen Plätzen. Erst seit 1975 hat der Verein mit dem Sportplatz am Warmfreibad ein festes Trainings- und Wettkampfgelände. Dennoch musste 1994 die 1. Mannschaft aus Mangel an Spielern aufgelöst werden. Erst im Jahr 2000 gelang es Werner Ströbele und Edmund Baylacher, wieder genügend junge Spieler für eine 1. Mannschaft zu motivieren.

Heute wird in Thaining von allen Altersgruppen Fußball gespielt – von der Jugend bis zu den alten Herren. Außerdem gibt es im Winter Skigymnastik und zu jeder Jahreszeit Kinderturnen und Damengymnastik. Jeden Donnerstag trifft man sich im Vereinsheim zum geselligen Beisammensein.