titelblatt-september16i-docx

Dorfbote Nr. 80 – Ausgabe Dezember 2016 –

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

das Jahr 2016 ist schon fast Geschichte und wenn wir zurückblicken ist es wieder wie im Flug vergangen. Zu Beginn beschäftigten uns unter anderem die in Thaining wohnenden Asylbewerber und niemand konnte voraussehen, dass wir jetzt zum Ende des Jahres nur noch eine Familie hier haben werden. An dieser Stelle herzlichen Dank an die freiwilligen Helfer, die für die Betreuung während des Aufenthaltes gesorgt haben.

In der ersten Jahreshälfte mussten wir mit viel Regen leben. So gibt es laut Auskunft vom WWA Weilheim aufgrund der Klimaveränderung immer häufiger örtlich begrenzte Starkregenereignisse. So gab es z.B. in Peißenberg innerhalb von 14 Tagen zwei Mal Regenfälle mit einer Menge die beide zum Hundertjährigen Ereignis eingestuft wurden. Die Bilder von Simbach am Inn mit der Sturzflut oder Polling, das tagelang unter Wasser stand, sind uns noch in Erinnerung. Auch unsere und die benachbar-ten Feuerwehren waren aufgrund starker Regenfälle im Einsatz. Die Arbeiten an unserer Sickerfläche für die Oberflächen-entwässerung neben dem alten Sportplatz mussten wir für fünf Monate unterbrechen, nachdem das Grundwasser angestiegen ist.
Im abgelaufenen Jahr konnten wir die Brunnenerkundung für unseren 2.Trinkwasserbrunnen mit nochmal zwei Bohrungen abschließen.

Am Rochlhaus feierten wir bei schönem Wetter eine hl. Messe im Hof und anschließend gab Pater Joaquim dem Haus den kirchlichen Segen.

Die Feldwege um den Dachsberg haben wir saniert.

Wir besuchten unsere Partnergemeinde St. Leonhard im Pitztal mit einer Delegation und gratulierten dem neuen Bürgermeister Elmar Haid zum Amtsantritt.

In unserem Kindergarten konnten wir das 25-jährige Bestehen mit einem Festsonntag feiern.

Massenchor beim Sternmarsch

Unser Musikverein veranstaltete wieder ein schönes Oktoberfest und einen Festsonntag zum 30-jährigen Bestehen.

Mit den Senioren waren wir mit einem voll besetzten Bus beim Kreisseniorennachmittag in Obermeitingen.

Das Leichenhaus im Gemeindefriedhof wurde saniert.

Das Projekt Dorfladen haben wir ein gutes Stück voran gebracht.
Die neue Homepage läuft.

Im Rahmen vom mittlerweile sehr vielseitigen Ferienprogramm fand ein Open Air-Kino am Bauhof statt.

Das Projekt Windkraftanlage Thaining mussten wir aus besagten Gründen beenden.

Danke

Herzlichen Dank an die vielen freiwilligen und ehrenamtlichen Helfer, die immer dabei sind, wenn in unserer Gemeinde Aktivitäten stattfinden. Danke an alle, die sich für ein  Ehrenamt zur Verfügung stellen, in unseren Vereinen einbringen und damit Zeit und Energie aufbringen um die Gemeinsamkeit in unserem Dorf, den Vereinen und Institutionen zu fördern.

Danke an Stefan Bauernfeind unserem Förster von den Bayerischen Staatsforsten und an Fam. Krafsig für die Bereitstellung der Christbäume.

Auch bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeinde, der
VG Reichling, dem Personal in unseren Schulen und im Kindergarten möchte ich mich für die Dienste im abgelaufenen Jahr bedanken.

Für die gute Zusammenarbeit mit der kirchlichen Gemeinde bedanke ich mich bei Pater Joaquim, Pater Niclas und Pater Julius, und wünsche Ihnen eine gute Hand bei der Führung der neu gegründeten großen Pfarreiengemeinschaft.

Gemeinsam mit unserem 2. Bürgermeister und den Gemeinderäten wünsche ich Ihnen, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger ein ruhiges und friedvolles Weihnachtsfest, mit erholsamen Tagen zwischen den Jahren, sowie ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2017. Dabei möchten wir besonders an alle kranken und einsamen Menschen in unserer Gemeinde denken.

Meine besten Grüße und Wünsche gelten in herzlicher Verbundenheit auch den Bürgern mit Bürgermeister Elmar Haid und allen Bekannten und Freunden in unserer Partnergemeinde St. Leonhard im Pitztal.

Gratulation

Am 24. September gratulierten wir Frau Theresia Mayr zum 80. Geburtstag.

Am 17. Oktober konnten wir Frau Franziska Ostner zum 90. Geburtstag gratulieren und zusammen mit der Familie und Freunden einen schönen Nachmittag im Rochlhaus verbringen. Frau Ostner erfreut immer wieder viele Menschen mit ihrer schönen und interessanten Führung in der Wolfgangskirche und Vorträgen und Geschichten in unserem Dialekt.

Am 08. November gratulierten wir Waltraud und Wilhelm Vogt zur Diamantenen (60.) Hochzeit.

Wir wünschen den Jubilaren weiterhin Gesundheit und Zufriedenheit.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

Bürgermeister

Leonhard Stork

Den gesamten Inhalt des Dorfboten können Sie hier lesen.

titelblatt-september16i-docx

Dorfbote Nr. 79

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

2016 haben wir nach dem milden Winter einen sehr niederschlagsreichen Sommer erlebt. Das merken wir deutlich an unserer Baustelle Sickerfläche für die Straßenentwässerung am alten Sportplatz. Wir konnten die im Mai begonnenen Arbeiten bis jetzt nicht fortführen, weil das Grundwasser so hoch steht wie seit Jahren nicht mehr. Als Verantwortlicher für die Wasser-versorgung freue ich mich, dass sich durch die vielen Niederschläge unser Grundwasserreservoir wieder aufgefüllt hat, obwohl ich sonst schönes und trockenes Wetter bevorzuge. Wenn der Spätsommer weiterhin anhält, können wir die Arbeiten in diesem Jahr noch beenden und die Sickerfläche komplett herstellen.

Gemeindehomepage

Seit einigen Wochen können Sie unter www.thaining.de in unserer neuen Homepage surfen. Danke an Michael Stork, den Ersteller der Seiten, an Franziska Ostner und Gertrud Toepfer für die Textfassung der Startseite und die Beschreibung von Thaining und an die Vereine und an alle, die für die Erstellung Ihren Beitrag geleistet haben. Unser Internetauftritt stellt mit der hand-geschriebenen Startseite ein gewisses Alleinstellungsmerkmal dar.

Gerne nehmen wir Anregungen und Kritik entgegen. Vor allem in der Rubrik „Aktuelles“ wollen wir Sie informieren und auf dem Laufenden über die Arbeit im Gemeinderat und im Vereinsgeschehen halten.

Dorfladen

Der Rohbau für unseren  Dorfladen
„Am Heßlaberg 1“ steht.
Mit Unterstützung von der Firma Frank Bauer haben unsere Gemeindearbeiter unter der Bauleitung von 2. Bgm Reinhold Seefelder die Maurerarbeiten ausgeführt.

Dorfladen August 2016

Vorher wurde die Bodenplatte, nach der Elektroinstallation durch die Fa. Bernd Schwarzelmüller aus Hofstetten und die Verlegung der Fußbodenheizung durch Sanitär Werner Ströbele,
betoniert und geschliffen.
Für die Erstellung des Dachstuhles wurde in der Sitzung am 16. August die Zimmerei Stork vom Gemeinderat beauftragt. Bis Anfang Oktober soll das Dach mit viel Eigenleistung gedeckt sein.

Gratulation

Am 14. September konnten wir Frau Herta Pusch zum 95. Geburtstag gratulieren.

Wir wünschen Ihr Gesundheit und Zufriedenheit.

Am 06. Mai feierten
Gerda und Konrad Völk

und am 22. Juli Rosemarie und Ludwig Bader die Goldene Hochzeit.

Wir wünschen weiterhin viele glückliche gemeinsame Jahre.

Antrittsbesuch im Pitztal

Unsere Partnergemeinde St. Leonhard im Pitztal hat seit 01. März 2016 mit Elmar Haid einen neuen 1. Bürgermeister als Nachfolger von Rupert Hosp, der dieses Amt 18 Jahre bekleidet hat.

Wir haben dazu vom 15. -16 Juli einen Antrittsbesuch mit 23 Teilnehmern organisiert. Gemeinderäte, Vertreter unserer Vereine und Begründer und Mitwirkende der Partnerschaft.

Nach der Ankunft und der Begrüßung im Gemeindeamt in St. Leonhard, begleiteten uns Elmar Haid und seine Frau während des Aufenthalt mit einem interessanten Programm durchs Pitztal. Wir fuhren auf den Piller zum „Gachen Blick“ und konnten im neu errichteten Naturparkhaus das Mittagessen und anschließend die Führung durch den Geschäftsführer genießen. Nach der Rückkehr ins Tal besichtigten wir das neue Wasserkraftwerk, das kurz vor der Inbetriebnahme steht und Strom für ca. 4.000 Haushalte erzeugen wird.

Am gemeinsamen Abend im gut gefüllten Speisesaal des Alpenhotels konnten wir nach dem sehr guten Essen die Bilder und den Vortrag von Hans Stechele, der einer der Gründungsmitglieder der Partnerschaft ist, in einem von Sigurd Ehringer erstellten PowerPoint Vortrag genießen. Anschließend gab es viele Geschichten, gute Unterhaltung und besprachen das Vorhaben die Partnerschaft wieder mehr aufleben zu lassen.

Am nächsten Tag ging es nach Mandarfen zur Gletscherbahn, die uns nach oben auf den Pitztaler Gletscher transportierte. Dort bekamen wir eine Führung über den Betrieb und Einblicke in die Technik und die Zukunftspläne mit dem geplanten Zusammenschluss der beiden Skigebiete Ötztal und Pitztal.

Anschließend konnten wir noch den frisch zubereiteten Kaiserschmarrn vom Patissier der Bergstation genießen. Zum Abschluss fuhren wir zum neuen Café „3.440“  auf den Gipfel des Brunnenkogels.

Es waren wieder mal zwei schöne Tage in unserer Partnergemeinde. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

Bürgermeister

Leonhard Stork

Den gesamten Inhalt des Dorfboten Nr.79 können sie hier lesen.

Dorfbote Nr. 78

Dorfbote Nr. 78

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

in diesem Jahr erscheint die Aprilausgabe des Dorfboten kurz nach der Bürgerversammlung, die mit 115 Personen außergewöhnlich zahlreich besucht war. Obwohl sich einige Mitbürger mit dem Hinweis, dass am Donnerstag andere feste Termine bei den Vereinen stattfinden, entschuldigt haben. Deswegen werde ich für nächstes Jahr mit der Bürgerversammlung auf einen Freitag wechseln.

Herzlichen Dank für die zahlreiche Teilnahme, wozu auch das bei der Aussprache wohl meistgenannte Thema Dorfladen Thaining, und die kurz davor entschiedene Standortfrage beigetragen hat.

Der Gemeinderat hat sich eine Woche vor der Bürgerversammlung mehrheitlich für den Standort „Am Heßlaberg 1“ entschieden, obwohl bei der Bürgerbefragung 2/3 der abgegebenen Stimmen für den Standort Untergasse gestimmt haben.

Der Gemeinderat hat dabei nicht nur die Umfrage, bei der 52% der Haushalte nicht mit abgestimmt haben, sondern auch die Verkehrsanbindung für die Kunden und die Anlieferer, die mögliche Störung der Nachbarn, die Wirtschaftlichkeit, die Parkplatzsituation, die schnelle Umsetzbarkeit und weitere

Erfahrungswerte und Empfehlungen vom Arbeitskreis und von Besuchen bei anderen Dorfläden in die Entscheidung mit einfließen lassen. So wird die Gemeinde das eigene Grundstück verwenden, darauf das Gebäude errichten und an die Dorfladen UG& Still zu einer möglichst billigen Miete zur Verfügung stellen.

Am Sonntag 01. Mai veranstaltet der Arbeitskreis einen Info-Tag im Rochlhaus.

Herzlichen Dank an die Arbeitskreise für die geleistete Arbeit und die Organisation und Installation der Semmelbar im ehemaligen Laden von Elfriede Kögl.

Am 22. März konnten wir  erstmalig in der Geschichte von Thaining den 1.000 Einwohner begrüßen.

Die vierköpfige Familie Blusch hat sich im Einwohnermeldeamt in der VG Reichling angemeldet. Nachdem wir zuvor 997 EW registriert hatten, ist nun die
2-jährige Tochter Marlena unsere 1.000endste Einwohnerin.

Den kompletten Dorfboten Nr. 78 können Sie hier herunterladen.