Auszug aus dem öffentlichen Teil der Gemeinderatssitzung vom 13.08.2020

Am 13.08.2020 fand eine Sitzung des Gemeinderates Thaining statt. Hier ein Auszug aus dem öffentlichen Teil der Sitzung:

Bauantrag zur Nutzungsänderung eines Einfamilienhauses in ein Dreifamilienhaus mit außenliegendem Treppenhaus und geänderter Wiederkehr auf dem Grundstück FlNr.

120 der Gemarkung Thaining (Obergasse 22); Wiedervorlage

Auf die Beratung in der Sitzung vom 13.08.2020, TOP 05/06., wird Bezug genommen. Zwischenzeitlich wurden der Gemeinde geänderte Planunterlagen zur erneuten Behandlung im Gemeinderat übersandt. Die “kritische” Stellplatzsituation wurde entschärft. Alle 9 Stellplätze sind nun über die bereits vorhandene Zufahrt befahrbar.

Es wird um erneute Behandlung im Gemeinderat gebeten, sodass dann die geänderten Pläne im Fall der Zustimmung durch den Gemeinderat an das Landratsamt weitergeleitet werden können.

Dem Bauantrag wird das gemeindliche Einvernehmen erteilt.

 

Vorstellung der Baumaßnahmen durch LEWTelNet im Gemeindebereich

Nach der Kündigung des Kooperationsvertrages zwischen LewTelNet und M-net zum 31.12.2022 beabsichtigt LewTelNet parallel zur vorhandenen technischen Infrastruktur von M-Net eine eigene technische Infrastruktur aufzubauen.

Neben den beiden vorhandenen MfGs am Molkereiweg und der Schmiedgasse wird jeweils unmittelbar daneben ein weiterer MfG aufgestellt und Kupferkabel bis zu den Verzweigern der Telekom in vorhandene Leerrohre durch die Fa. EKL verlegt. Die Maßnahmen sollen im Herbst beginnen und im Frühjahr 2021 abgeschlossen sein.

Ob und wenn ja wie lange M-net noch Verträge für Endkunden im Gemeindegebiet anbietet, wurde der Gemeinde noch nicht abschließend bekannt gegeben.

Im Anschluß können dann Verträge mit LEWTelNet abgeschlossen werden, damit der Wechsel rechtzeitig zum Vertragsende durchgeführt werden kann.

Für die Kunden gibt es ab Oktober 2020 Informationen unter www.lew-dsl.de. Später kann das Netz wie vom Gesetzgeber vorgesehen mit Glasfaser bis in die Häuser (FTTB) zukunftsfähig gemacht werden. Von LEWTelNet und von M-net bekommen werden rechtzeitig Informationen an die Bürger weitergegeben.

Der Gemeinderat nimmt die Ausführungen zur Kenntnis

 

Antrag zur Förderung des Rochlhauses im Programm „Soforthilfe Heimatmuseum“

Nachdem der Förderverein Rochlhaus und der Heimatverein die Mitteilung von der Kreisheimatpflegerin über eine Förderung im Rahmen der Soforthilfe Heimatmuseen vom Deutschen Verband für Archäologie erhalten haben, wurde ein Konzept entwickelt und im Mai ein Antrag mit einer Aufstellung der einzelnen Maßnahmen und dem Finanzierungsplan gestellt. Als erster überbrachte MdB Michael Kießling Ende August die Nachricht, dass der Bundestag Mittel für das Rochlhaus über gesamt 19.745,85 € beschlossen hat. Die Gesamtausgaben betragen, wenn alle Maßnahmen umgesetzt werden 26.327,85 €. Der Maßnahmeplan ist dem Gemeinderat bekannt. Inzwischen liegt der Zuwendungsvertrag zur Unterzeichnung vor. Die Maßnahmen müssen im Jahr 2020 abgeschlossen werden. Der Förderverein Rochlhaus und der Heimatverein setzen die Maßnahmen um. Die Gemeinde übernimmt die geplanten Eigenmittel in Höhe von 6.581,97 €, wenn alle Vorhaben umgesetzt werden.

Der Gemeinderat stimmt dem Abschluss des Zuwendungsvertrages im Rahmen des Projektes „Soforthilfeprogramm Heimatmuseum“ zu. Die Gemeinde übernimmt die Kosten der geplanten Eigenmittel in Höhe von 6.581,97 €. Der Vorsitzende wird ermächtigt nach Einholung der Angebote die Aufträge zu vergeben.


Baumaßnahme: Kindergartenerweiterung;

Vergabe Lieferleistung: Ausstattung/lose Möblierung

Vom Architekturbüro VONMEIERMOHR wurden vier Angebote für die Leistung „Ausstattung/lose Möblierung“ für o.g. Baumaßnahme eingeholt.

Der Preisspiegel der zwei eingegangenen Angebote sieht wie folgt aus:
Widmaier, Aichwald:                       21.967,49 €

2. Bieter:                                           28.988,43 €

Das Architekturbüro empfiehlt die Vergabe der Lieferleistung „Ausstattung/lose Möblierung“ für o.g. Maßnahme an die Fa. Widmaier aus Aichwald.

Der Gemeinderat beschließt, entsprechend des Vergabevorschlags des Architekturbüros VONMEIERMOHR, die Fa. Widmaier aus Aichwald mit den Lieferleistungen „Ausstattung/lose Möblierung“ für o.g. Baumaßnahme mit der Gesamtsumme von 21.967,49 € brutto zu beauftragen.

 

Zuschussantrag des BRK-Kreisverbandes Landsberg zur Förderung der Rotkreuz-Arbeit, Jährlicher Betriebskostenzuschuss

Der Zuschussantrag des BRK Kreisverbandes Landsberg vom 13.08.2020 wird dem Gemeinderat zur Kenntnis gegeben. Das BRK bittet um eine Förderung in Höhe von 50 Ct./EW. Im letzten Jahr hat die Gemeinde einen pauschalen Zuschuss in Höhe von 500,00 € gewährt.

Dem BRK-Kreisverband Landsberg wird für die Rotkreuz-Arbeit im Landkreis Landsberg für das Jahr 2020 ein pauschaler Zuschuss in Höhe von 500 € gewährt.

                                                  

Zuschussantrag Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Der Zuschussantrag der Kriegsgräberfürsorge vom 26.02.2020 wird zur Kenntnis gegeben. Die Gemeinde Thaining hat im Vorjahr einen Zuschuss von 150,– € gewährt.

Die Gemeinde Thaining gewährt dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge für das Jahr 2020 einen Zuschuss in Höhe von 150 €.

 

 

Next ArticleCorona News